Bewegungsmelder erkennen eine sich bewegende Person in einem Raum zuverlässig. Die dabei meistens zur Verwendung kommende Technologie ist die Passive-Infrarot-Technologie (PIR). Diese reagiert auf Temperaturänderungen im Raum, d.h. wenn sich eine Person mit einer gewissen Temperaturabstrahlung im Raum bewegt wird dies erkannt.

Weitere verbreitete Technologien sind jene des Ultraschalls und die des Dopplerradars. Es werden dabei die Räumlichen Veränderungen wahrgenommen, d.h. der Abstand einer Person zum Bewegungsmelder. Es ist üblich das die Technologien in Kombination, in sogenannten Dual-Meldern eingesetzt werden. Dies dient vor allem dazu, Fehlalarme so gut wie möglich zu vermeiden.

Alle bei uns verwendeten Bewegungsmelder verfügen zusätzlich dazu über einen Öffnungs- sowie Abrisskontakt. Diese Sabotagekontakte verhindern eine gezielte Sabotage an der Alarmanlage.