Jede Überwachungskamera dient einem Zweck. Wir möchten Ihnen die Bauformen der Video-Überwachungskameras etwas näher bringen.

Dome Kamera

Dome IP-Kameras haben eine sehr kompakte Bauform. Die Bildsensorik inklusive dem Objektiv ist hinter einer transparenten oder getönten Kuppel platziert.

Die Bauform ermöglicht eine grosse Stabilität und einen damit verbundenen starken Vandalismusschutz. Wenn eine getönte Kuppel verwendet wird, ist von Aussen nicht ersichtlich in welche Richtung das Objektiv schaut. Dadurch wird eine höhere Abschreckung erzielt. Die Kamera kommt vorwiegend in stark gefährdeten Bereichen zum Einsatz. Es gibt Ausführungen für die Innen- wie auch für Aussenanwendungen.

Videoüberwachung Dome Kamera
Videoüberwachung Bullet Kamera

Bullet Kamera

Die Bullet Bauform ist länglich und bietet optimalen Platz für die komplette Kameraelektronik.

Durch die markante Optik ist die Bullet-Kamera in jedem Fall als Überwachungskamera erkennbar und wirkt stark abschreckend.

PTZ Kamera

Die Bauform einer PTZ-Kamera gleicht im Grunde jener der Dome-Kamera. Der grosse Unterschied besteht in der Funktionalität. Denn eine PTZ-Überwachungskamera lässt sich aus der Ferne neigen, schwenken und man kann damit zoomen (PTZ für Pan, Tilt, Zoom). Eingesetzt wird dieser Kameratyp sehr oft für die Überwachung von Kaufhäusern. Dabei wird in einem Kontrollraum manuell die Szenerie überwacht um beispielsweise Ladendiebe zu erkennen.

PTZ-Netzwerkkameras gibt es in diversen Grössen und Ausstattungen. Je nach Einsatzgebiet werden z.B. sehr schnelle Kameras benötigt oder solche mit einem sehr starken Zoom um kleinste Details zu erkennen.

PTZ Videoüberwachung

Offerte anfragen

für mehr Sicherheit

Starten Sie unseren Anfrage-Konfigurator und erhalten Sie innert Kürze ein Angebot für das zu sichernde Objekt.

Anfrage-Konfigurator